Cornelia Lösch

Kontakt© Cornelia LöschLetztes Update: November 2020

Die Dichterin

Cornelia Lösch

Glaubt die Muse schon von je her,
Dichter seien Frühaufsteher?
Um vier Uhr morgens lieg ich wach
und denke übers Dichten nach!
Worte kommen im hohen Bogen
schnell in meinen Kopf geflogen.
Und ich muss mich richtig eilen,
um sie sinnvoll zu verteilen.
Der Schlaf ist weg, der Kopf ist voll,
Gedanken kreisen rund wie – toll!
Besinnlich, traurig oder seicht,
das Dichten ist nicht immer leicht!
Um diesen Reim nicht zu verlieren
sollte ich das wohl notieren.
Gut, dann mach ich noch mal Licht.
Was tut man nicht für ein Gedicht?!
So, fürs Erste ist's vollbracht.
Am Tag wird wieder dran gedacht.
Jetzt will ich nur wie alle braven
Bürger noch ein Ründchen schlafen!
Warum nur hab ich armer Tropf
zur Zeit den „Erlkönig“ im Kopf?